Founders Stories

Founders Stories #1: getbaff

By November 10, 2020 November 12th, 2020 No Comments

Hi, wir sind getbaff!

Die Idee zu getbaff kam uns, das sind Hendrik Gottschalk und Jan Owiesniak, eher spontan. Das Team war 2018 gerade mitten in der Planung eines anderen Projektes, als Mitgründer Jan uns in der Mittagspause ein 15-sekündiges Video zeigte, in dem ein Fußballsticker mithilfe einer Augmented Reality-App in ein Video verwandelt wurde.

Von diesem Zeitpunkt an war für uns klar, dies ist eine Technologie, die Unmengen an Potenzial birgt. Kurzerhand schmissen wir das alte Projekt über Bord und widmeten uns Augmented Reality, kurz AR – der Technologie, die die analoge mit der digitalen Welt vereint.

Durch AR können dem Nutzer auf analogen Flächen zusätzliche digitale Informationen gegeben werden. Die Informationen können unter anderem aus Texten, Bildern, Grafiken, Videos oder 3D-Animationen bestehen und über die Kamera eines Smartphones, diverse Apps oder eine Augmented Reality Brille abgerufen werden. Die Erweiterungen geschehen in Echtzeit. Das heißt, dass zusätzliche Inhalte live auf die Umgebung übertragen werden, die restliche Umgebung bleibt dabei aber bestehen.

Wir haben die getbaff App entwickelt, über die mithilfe des Smartphone bestimmte Oberflächen oder Produkte, beispielsweise unserer Partner, mit digitalen Inhalten erweitert werden. Wir bringen also digitalen Video Content auf vorhandene analoge Oberflächen und unterstützen Unternehmen damit bei der Digitalisierung. Wir bieten durch unsere Technologie Raum für Informationen, der sonst nicht gegeben ist.

Außerdem haben wir ein Software Development Kit (SDK) entwickelt, was die Integration der “baff Funktion” in bereits bestehende Mobile Apps ermöglicht und Unternehmen auf diese Weise unsere Lösung in ihren eigenen Apps verwenden können.

Auch der Sender Sat1 interessierte sich für getbaff und stellte uns einem großen Publikum vor. Wir fingen an, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, indem wir getbaff auf unterschiedlichen europäischen Messen präsentierten. Wir haben es geschafft, unsere Vision und die Umsetzung dieser so gut zu präsentieren, dass wir in den Accelerator Vodafone UPLIFT aufgenommen wurden. Außerdem konnten wir Ariel und Sea-Shepherd als Kunden gewinnen. Neben den ersten erfolgreichen Projekten mit Unitymedia und Edeka, können wir mittlerweile immer mehr Kunden wie beispielsweise Miss Germany, die Deutsche Sporthilfe, Tetra Pak und Bracenet verzeichnen.

Diesen Oktober haben wir darüber hinaus auch unseren ersten Online-Shop gelauncht. Unter wedding.getbaff.de geben wir Kunden die Möglichkeit, ihre Hochzeitskarten mit unserer Augmented Reality Technologie erlebbar zu machen und ihren Gästen eine geheime Videobotschaft zukommen zu lassen.

Begonnen hat die getbaff Reise zu zweit. Mit der Zeit kamen immer mehr und mehr Leute dazu, die hinter unserer Vision stehen und das große Potenzial von getbaff sehen. Mittlerweile besteht das getbaff Team aus 15+ Mitarbeitern aus den verschiedensten Bereichen, darunter unser CMO Lars Nierfeld, ehemaliger Marketingleiter des FC Köln, unser CCO Rosa Rashed und Michael Baßler, getbaffs CFO.

Nur als Team sind wir so weit gekommen und wir freuen uns auf eine lange, erfolgreiche Reise!

Leave a Reply