Founders Stories

Founders Stories #10: EDGELESS SYSTEMS

By Januar 28, 2021 No Comments

Das EDGELESS SYSTEMS Gründerteam

Die beiden Gründer von Edgeless Systems – Felix Schuster und Thomas Tendyck – kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit am Lehrstuhl für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum. (Fun Fact: beide sind Linkshänder.)

Die Idee zur Gründung kam Felix einige Zeit nach seiner Promotion, als er bei Microsoft Research in England arbeitete. Er beschäftigte sich dort als einer der ersten mit dem neuartigen Thema “Confidential Computing”.

Überzeugt von dem Potenzial der Technologie rief Felix im Frühjahr 2019 Thomas – damals noch bei G Data Antivirus beschäftigt – an, um ihm von einer gemeinsamen Gründung zu überzeugen. Kurz darauf kündigten beide ihr Jobs und begannen erste Prototypen einer super-sicheren Datenbank auf Basis von Confidential Computing zu entwickeln. Die Ergebnisse waren so vielversprechend, dass die Gründung und weitere Entwicklung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit mehreren hunderttausend Euro gefördert wurde – die Edgeless Systems GmbH war geboren.

Aber was macht Edgeless Systems eigentlich genau und was bedeutet Confidential Computing?

Daten werden immer wichtiger für unsere moderne Gesellschaft. Gleichzeitig steigen die Erwartungen an Sicherheit und Datenschutz. Es gibt es schon lange die Möglichkeit Daten auf der Festplatte und bei der Übertragung durch Verschlüsselung zu schützen. Während ihrer Verarbeitung sind Daten allerdings bisher stets ungeschützt. Das ändert sich mit Confidential Computing. Hier bleiben Daten auch während der Verarbeitung verschlüsselt – und das nachweisbar.

Die Hardware-Grundlagen für Confidential Computing wurden von bekannten Prozessor-Herstellern  wie Intel oder AMD geliefert. Praktisch alle großen Cloud-Anbieter haben mittlerweile entsprechende Angebote im Programm.

Um die Möglichkeiten von Confidential Computing einfach nutzbar zu machen, hat sich Edgeless Systems ganz der Entwicklung von Open-Source-Software verschrieben. So lassen sich mit den Tools EGo und Marblerun einfach sog. Confidential-Microservices entwickeln und anschließend super-sicher in der Cloud skalieren – z.B. in Microsoft Azure.

Dies ermöglicht beispielsweise die sichere und regelbasierte gemeinsame Nutzung von Daten zwischen Unternehmen. Ebenso können Unternehmen die sensiblen Daten ihrer Kunden verarbeiten und zeitgleich nachweisen, dass die Daten für niemanden, einschließlich Hacker und Administratoren, zugänglich sind.

Die vielen spannenden Anwendungsfälle haben das bekannte Forbes-Magazin dazu veranlasst die Technologie auf die Liste der „Top 10 Digital Transformation Trends“ für 2021 aufzunehmen – neben anderen wegweisenden Themen wie 5G.

Entsprechend sieht auch Edgeless Systems ein großes Interesse an dem Thema und entwickelt Lösungen mit bekannten Unternehmen aus verschiedenen Branchen.

Der Grundsatz “better safe than sorry” steht bei Edgeless Systems an erster Stelle! 😉