Founders Stories

Founders Stories #15: Evy Solutions

By März 18, 2021 No Comments

Arian Storch & Michael Vogel:

Hey zusammen,

wir sind Michael Vogel und Arian Storch, die Gründer und Geschäftsführer von Evy Solutions. Und wir verkaufen eine Softwarelösung zur automatisierten Dokumentenverarbeitung und -analyse mittels Künstlicher Intelligenz (KI). Gegründet haben wir die Evy Solutions GmbH im Juni 2017, jedoch haben zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als 6 Jahre Forschung und Entwicklung in unserer KI gesteckt.

Unser erstes Produkt war eine App für den B2C-Markt als mobiler digitaler Assistent zur Postverwaltung. Durch Anfragen verschiedenster Unternehmen wurde uns klar, dass unser Know-How im Business to Business Bereich viel gefragter ist. Somit stellten wir unser Geschäftsmodell im Herbst 2018 komplett auf den B2B-Markt um. Seitdem bieten wir mit Evy Xpact einen Service im Bereich der Prozessautomatisierung, Dokumentenverarbeitung und -analyse mittels Künstlicher Intelligenz an.

An dem Erfolg unserer Produkte sind maßgeblich unsere Mitarbeiter aber auch unsere Investoren beteiligt. Zudem blicken wir auf tolle Kooperationen mit LIS AG, sowie Leogistics.

 

Wie funktioniert die Verarbeitung und Analyse genau?

Vom Prinzip her laufen die Verarbeitung und Analyse der Dokumente immer auf ähnliche Art und Weise ab. Zunächst einmal wird der Dokumenteneingang überwacht, mittels der Klassifizierung des Dokuments wird festgestellt, um welche Dokumentart es sich handelt (Transportauftrag, Bestellung, Zolldokument etc.). Anschließend werden alle gewünschten Informationen ausgelesen und in dem bestehenden IT-System des Anwenderunternehmens abgelegt. Auf Wunsch wird auch eine Validierung oder Anreicherung der erfassten Daten um fehlende Informationen vorgenommen. Die einzelnen Prozessschritte werden dabei individuell vom Unternehmen festgelegt, sodass sich die Software optimal in die bestehende IT- und Unternehmenslandschaft integriert.

Unser USP

Evy Xpact arbeitet text- statt positionsbasiert. Das bedeutet, die verschiedenen Dokumente können trotz unterschiedlichem Aufbau zuverlässig analysiert und ausgelesen werden. Die unterschiedlichen Positionen der jeweiligen Dokumente müssen somit nicht einzeln antrainiert werden. Daraus resultiert eine überdurchschnittlich hohe Auslesbarkeitsquote und eine enorme Arbeitserleichterung für Unternehmen mit einer großen Dokumentenanzahl. Des Weiteren werden auf Grund der text- statt positionsbasierten Arbeitsweise nur wenige Musterdokumente zum Antrainieren der Software benötigt. Ebenso lernt die Software in Benutzung kontinuierlich weiter, sodass sie zunehmend selbstständig Entscheidungen treffen kann. Somit ist ein produktiver Start bereits in 4 bis 6 Wochen möglich.

Status Quo

Unser Kundenstamm besteht aus Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Hierzu zählen zum Beispiel ABB, Antalis, Hans Ihro Spedition, Haromac, Creditreform und Josten Transporte.

In Anlehnung an diese Kunden, haben wir uns Anfang 2021 dazu entschieden den Kaufentscheidungsprozess noch einfacher zu gestalten, sodass wir nun (zunächst einmal) 3 verschiedene Produkte anbieten. Zum einen Xpact Logistik mit der Verarbeitung von Transportaufträgen für den Logistik- und Transportbereich. Zum anderen Xpact Production für den Bereich des produzierenden Gewerbes mit der Verarbeitung von Bestellungen und zuletzt Xpact Office mit der Verarbeitung von Mandantendokumenten für Auskunfteien und Kanzleien.