Founders Stories

Founders Stories #16: Apomap

By April 15, 2021 No Comments

Philipp Schäfer & Moritz Schäfer:

apomap – Die erste kostenlose Logistik-Software für Apotheken – entwickelt im  Sauerland-Valley

  1. Entstehung der Idee: Problem, spezielle Situation, Joberfahrungen o.ä.

Die Idee für apomap ist in einem Workshop der Innovationsagentur DIVE INN mit der Franziskus Apotheke in Winterberg im Sauerland entstanden. Der Workshop war angesetzt, um etwaige Probleme in der Apotheke aufzudecken und zu lösen. Dabei waren die Belegschaft der Apotheke und der Inhaber Jürgen Schäfer genau so beteiligt, wie die DIVE INN Berater Philipp Schäfer, Moritz Schäfer und Team.

Da die Schäfer-Family (Jürgen Schäfer mit seinen drei Söhnen Philipp, Felix und Moritz) mit den bestehenden Software-Lösungen für den Apotheken-Lieferdienst unzufrieden war, haben sie sich kurzerhand entschieden selbst eine Lösung zu entwickeln. Zusammen mit den Co-Gründern Sven-Lucas Deimel und Max Wick, welche für den technische Entwicklung zuständig sind, entstand apomap – die erste kostenlose und cloud-basierte Liefersoftware für Apotheken.

  1. Kurzvorstellung Produkt/Service: Lösung des Problems

Lieferaufträge fallen in der Apotheke an, wenn Medikamente in der Apotheke nicht vorrätig sind und nachbestellt werden müssen oder anderweitig eine Bestellung durch Patienten vorgenommen wird, z.B. durch einen eigenen Online-Shop oder per Telefon.

Oftmals ist dieser Prozess analog und unstrukturiert organisiert, sodass Übertragungsfehler keine Seltenheit sind und die Boten ohne Navigation und Vorgabe einer Route stundenlang unterwegs sind. Das ist unsicher und ineffizient.

Mit apomap können die Apotheken die Aufträge digital erfassen, die Routenplanung automatisieren, die Boten mittels einer eigenen App entlang dieser Routen navigieren lassen und die Patienten über den Status ihrer Lieferung informieren, ähnlich wie man es von den großen Logistik-Anbietern kennt.

Das Geschäftsmodell von apomap besteht darin, allen Apotheken einen kostenlosen Einstieg in die Cloud-Software zu ermöglichen und durch ein skalierbares Vergütungsmodell am kontinuierlichen Wachstum der Apotheken-Lieferungen zu profitieren. Weitere Up- und Cross-Sell Produkte sind bereits in Planung.

  1. Status Quo: Kunden, Entwicklung des Produkts, Projekte

apomap wird seit Anfang an zusammen mit den ApothekerInnen entwickelt, um uns besonders auf die branchenspezifischen Herausforderungen einzugehen. Workshops und Agilität sind dabei zentrale Bestandteile unserer Arbeitsweise und das Lean-Start-Up Prinzip steht immer im Fokus, dass heißt MVPs bauen, Testen und dann anhand des Feedbacks das Produkt verbessern. Dadurch wird nie am Interesse der Kunden vorbei entwickelt, was vor allem in der Anfangszeit sehr viel Vertrauen geschaffen hat.

Das apomap Team arbeitet sowohl Remote, als auch im Co-Creation Hub von DIVE INN im Sauerland Valley. Im Land der tausend Berge sollen in den nächsten Jahren tausend Ideen entstehen und umgesetzt werden. Das Rezept dafür: “Mit Co-Creation und Landluft zum Erfolg”.