Founders Stories

Founders Stories #23: Shoefitter

By Oktober 8, 2021 No Comments

Sanya Zillich von ShoeFitter:

Die Idee

Als Experten in den Bereichen Computer Vision und 3D-Rekonstruktion haben wir 2019 mit Begeisterung die Ankündigung des Apple FaceID-Sensors verfolgt – dem ersten Sensor im Smartphone, der millimetergenaue  Scans im Nahfeld garantiert. Mit dem Fortbestand des Sensors in den Folgegenerationen des iPhones und der Freigabe seiner Daten für Entwickler war klar: Hier öffnet sich eine wichtige Plattform, um neuartige Lösungen zu explorieren. Ein relevantes Problem, das diese neue Technologie lösen kann, fanden wir im Schuhmarkt: Die Genauigkeit des neuen Smartphone-Sensors, den mittlerweile viele Menschen in der Hosentasche tragen, kann beispielsweise bei der Wahl der richtigen Schuhgröße schnell und effektiv helfen. Wir haben die ShoeFitter GmbH zwar erst vor 10 Monaten gegründet, die Idee entstand aber schon 2019. Als Experten in den Bereichen Computer Vision und 3D-Rekonstruktion haben wir zunächst begeistert die Ankündigung des FaceID-Sensors in den iPhones X beobachtet. Richtig spannend wurde der Sensor dann aber mit seiner Fortführung im Nachfolger und der Freigabe der Sensordaten für Entwickler. Uns war klar, dass sich hier eine wichtige Plattform bietet um neuartige Lösungen zu finden. Wir hatten sozusagen erst die Lösung gesehen und dann mit dem Schuhmarkt ein passendes Problem gefunden. Jetzt nutzen wir die Genauigkeit des Sensors um Füße zu scannen und somit passende Fußprodukte zu empfehlen.

Die Lösung

Wir ermöglichen es Menschen, überall und jederzeit ihre Füße zu scannen und perfekt passende Fußprodukte empfohlen oder hergestellt zu bekommen. Dafür entwickeln wir eine Software, die sich die hohe Genauigkeit des Sensors zu Nutzen macht und die einzelnen Tiefenbilder mittels weiterer Sensordaten und Machine Learning für unsere Use Cases optimiert. Unser Ziel ist es eine Anwendung zu bieten, die von der Nutzer:innen intuitiv bedient werden kann und es uns erlaubt, aus den nutzergenerierten Einzelbildern schnell, akkurat und resilient den gescannten Fuß zu rekonstruieren.

Aktueller Stand und weitere Schritte

Wir sind bereits früh in Kontakt mit großen Schuhherstellern und -vertrieben getreten, um ihre Herausforderungen zu verstehen. In Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern haben wir unsere Software bereits für ein spezifisches Produktsegment zur Einsatzfähigkeit getrieben. Wir starten die ersten Kundenaufträge und stehen mit vielen großen Schuhherstellern in engem Kontakt. Parallel generieren wir außerhalb des Marktes so viele Daten wie möglich, um unsere Machine Learning-Algorithmen und damit die Robustheit der Software kontinuierlich zu verbessern.

Unsere Erfahrungen mit Vodafone UPLIFT

Das PACESETTER-Programm von Vodafone UPLIFT hat uns insbesondere in der IT-Infrastruktur gestärkt: Wer mit dem Austausch von großen Datenmengen zwischen Mobilem Netz und Cloud zu tun hat weiß, was er an Vodafone hat. Darüber hinaus konnten wir auf UPLIFT-Events Kontakte in die Branche knüpfen, die uns bereits nachhaltig weitergeholfen haben.