Founders Stories

Founders Stories #9: XEEM

By Januar 20, 2021 No Comments

Die XEEM Gründerinnen Géraldine Ulrichs und Janine Weirich

Wie alles begann

Wir sind Janine Weirich und Géraldine Ulrichs und bilden das Team hinter Xeem. Wir haben beide Interactive Media Design studiert und verfügen über Fähigkeiten in Design, IT, Projekt Management und Marketing.
Parallel zum Studium sammelten wir über mehrere Jahre Erfahrungen als Werkstudentinnen bei Merck sowie als freiberufliche Designerinnen. Durch die frühe Selbständigkeit und unseren grandiosen Teamzusammenhalt erlangten wir schnell den Wunsch, unser eigenes Unternehmen aufzubauen.

Das Konzept hinter Xeem basiert auf einer gemeinsamen Forschungsarbeit, welche die digitale Transformation des Arbeitsmarktes thematisiert. Wir beleuchten kritisch den Arbeitsmarkt und forschen nach Fähigkeiten, auf die es zukünftig besonders ankommt – sogenannte Future Skills. Es wurde unsere Mission, ein Konzept zu entwickeln, wie Future Skills bestmöglich trainiert werden. Darauf folgte unser Bachelorprojekt „Xeem“ im Sommersemester 2019, welches ab dem 01.01.2020 durch das Hessen Ideen Stipendium gefördert wurde.

Wir forcierten nun das Problem, dass Unternehmen durch die Digitalisierung vor neue Herausforderungen gestellt und somit innovativ agieren müssen, um der Konkurrenz stand zu halten. Gleichzeitig können sie sich nicht länger zurücklehnen und auf zahlreiche Bewerbungen passender Talente warten. Heutzutage werden neue Wege benötigt, um im digitalen Zeitalter an die besten Nachwuchskräfte und kreativen Talente zu gelangen. Unsere Mission ist es, eine Brücke zwischen jungen und Unternehmen zu bilden und gleichzeitig Open Innovation zu fördern.

Unsere Lösung

App.Xeem.de bringt junge Talente und Unternehmen durch Online-Challenges zusammen. Dabei laden Unternehmen kurze Business Cases hoch, an denen Talente in interdisziplinären Teams zusammenarbeiten und kreative Ideen erarbeiten. Hierfür stellt Xeem einen integrierten Video-Call und ein Tool zum Festhalten der Ideen zur Verfügung.
Dabei möchten wir Talente fördern, durch Praxiserfahrungen ihre Future Skills zu trainieren und sie in Kontakt mit der Wirtschaft bringen. Unternehmen hingegen können durch Challenges auf sich aufmerksam machen und Employer Branding betreiben. Zusätzlich erhalten sie einen Zugang zu motivierten und kreativen Talenten sowie externen Ideen und Lösungsansätzen.

Unser Weg und wo wir heute stehen

Im August 2020 stellten wir die erste Version der Open Innovation Plattform fertig und brachten Xeem auf den Markt. Dabei konnten wir bereits erste namhafte Unternehmen, wie z.B. Merck und SAP, für Pilotprojekte gewinnen.
Aktuell schreiben wir unsere Masterarbeit in „Leadership in the Creative Industries”, welche sich thematisch ebenfalls um Xeem dreht. Im März 2021 werden wir unseren Master absolvieren und uns vollständig dem Unternehmensaufbau von Xeem widmen.

Nach dem Bachelor haben wir ein halbes Jahr lang das Hessen Ideen Stipendium erhalten, das uns bei dem Aufbau unseres Unternehmens finanziell unterstützte.
Sehr dankbar sind wir für verschiedene Mentoren aus unterschiedlichen Bereichen, die uns mit wertvollen Tipps und Erfahrungen unterstützten. Zum Schluss kann man sagen, dass wir immer am Ball bleiben und kontinuierlich an unserer gemeinsamen Vision arbeiten.